Bewachsene Hauswand

Maßnahmen den Klimaanpassungskonzepts

Vom 2. September bis zum 1. Dezember 2020 könnten 47 Maßnahmen aus 12 Handlungsfeldern bewertet und kommentiert werden.
Hier können Sie sich die Maßnahmen weiterhin ansehen.

257 Bewertungen 8 Kommentare

Handlungsfeld Tourismus


Der Tourismus im Osnabrücker Land dürfte durch steigende Temperaturen kurz- bis mittelfristig zunächst spürbar profitieren und mehr Gäste anlocken. Allerdings beruht die Attraktivität der Region für Besucher vor allem auf der landschaftlichen Vielfalt, deren Erhalt und Pflege stets ein wichtiges Anliegen von touristischen Akteuren war und ist. Kommt es durch den Klimawandel zunehmend zu Schäden an Natur und Landschaft (z.B. durch Dürreschäden, Borkenkäfer etc.) oder Belastungen z.B. durch den Eichenprozessionsspinner oder Blaualgen, so schmälert dies die Attraktivität der Region auf Dauer spürbar. Steigende Gästezahlen sollten genutzt werden, um die Aufmerksamkeit verstärkt auf den Klimawandel zu lenken und den Schutz von Natur und Landschaft unter veränderten Klimabedingungen zu stärken.

Mit der Ampel können sie die einzelnen Maßnahmen bewerten: 
grün = Die Maßnahme finde ich sinnvoll.
gelb = Zu dieser Maßnahme habe ich keine Meinung. 
rot = Diese Maßnahme finde ich weniger sinnvoll.

Im Zuge einer Informationskampagne werden Gastgeber und touristisch relevante Gewerbebetriebe über Chancen und Risiken des Klimawandels für ihr Gewerbe ausführlich ausgeklärt.

Der Klimawandel sorgt dafür, dass in der Region häufiger und länger mit „Schönwetterphasen“ zu rechnen ist, außerdem verlängert sich die Sommersaison spürbar. Auf kurze Sicht versprechen diese Entwicklungen der Tourismusbranc...

Touristische Einrichtungen, die durch die verlängerte Saison und höhere Temperaturen profitieren, bringen sich aktiv in den Erhalt von Natur und Landschaft sowie touristischer Infrastrukturen wie Wander- und Radwege ein.

Die wirtschaftlichen Gewinne, die dem Tourismus durch die veränderten klimatischen Verhältnisse winken, sollten zumindest teilweise dazu genutzt werden, die gleichzeitig drohenden Schäden in der Landschaft (z.B. Dürres...

Die touristischen Leistungsträger nutzen die verbesserten Bedingungen und steigenden Gästezahlen aktiv, um stärker auf den Klimawandel aufmerksam zu machen und Besucher*innen über Möglichkeiten der Klimafolgenanpassung zu informieren.

Der Klimawandel wird dem Sommertourismus im Osnabrücker Land in den nächsten Jahren gegenüber klassischen Urlaubszielen im Süden, aber auch gegenüber deutschen Ballungszentren handfest...