Bewachsene Hauswand

Maßnahmen den Klimaanpassungskonzepts

Vom 2. September bis zum 1. Dezember 2020 könnten 47 Maßnahmen aus 12 Handlungsfeldern bewertet und kommentiert werden.
Hier können Sie sich die Maßnahmen weiterhin ansehen.

257 Bewertungen 8 Kommentare

Handlungsfeld Böden


Der Landkreis ist durch eine besonders große Vielfalt unterschiedlicher Böden geprägt: Von steinigen Mittelgebirgsböden im Südkreis über sandige Geestböden und Moore im Norden bis hin zu den vom Menschen stark beeinflussten Plaggeneschen reicht hier die Spanne. Dem Boden kommt in unserer Kulturlandschaft dabei eine besondere Bedeutung zu. Er liefert uns unsere Nahrungsmittel, unser Trinkwasser und viele andere wichtige Rohstoffe. Er ist Lebensgrundlage für die Bewohner des Landkreises ebenso wie für Flora und Fauna. Gleichzeitig ist er durch die Veränderung des Klimas besonders stark betroffen: Während im Sommer bei Trockenheit die Winderosion insbesondere bei sandigen Böden zunehmend zum Problem wird, droht bei Starkregenereignissen in den hügeligen Regionen eine stärkere Erosion durch Wasser. Ein Wasserüberschuss im Winter kann daneben auch zu einer verstärkten Nitratauswaschung führen. Bleibt im Winter häufiger der Frost aus, erschwert dies den Landwirten außerdem die Arbeit und führt zu größerer Bodenverdichtung. Außerdem baut sich der Humus schneller ab als bisher.

Mit der Ampel können sie die einzelnen Maßnahmen bewerten: 
grün = Die Maßnahme finde ich sinnvoll.
gelb = Zu dieser Maßnahme habe ich keine Meinung. 
rot = Diese Maßnahme finde ich weniger sinnvoll.

Es wird ein Kommunikations- und Bildungskonzept erarbeitet, um in der Bevölkerung den Stellenwert des Bodens und des Bodenschutzes zu steigern.

Der Boden ist unsere wertvollste Lebensgrundlage: Er liefert uns unsere Nahrungsmittel, unser Wasser und viele andere wichtige Rohstoffe. Durch den Klimawandel droht diese wichtige Grundlage Schaden zu nehmen: Auswaschung, Wind- und Wassererosion zerstören die Bodenstruktur, verringern die Produktivität und n...

Die derzeit in verschiedenen Behörden vorliegenden Daten zu den Böden werden zusammengetragen um daraus räumlich differenziert abzuleiten, wo die Böden besonders verwundbar sind und wie sich diese Verwundbarkeit durch den Klimawandel entwickeln wird.

Grundsätzlich sind die Böden in der Region vergleichsweise gut erforscht und man kennt die räumliche Verteilung ihrer Eigenschaften recht genau. Allerdings sind die Bodendaten teilwe...

Aufbauend auf den Maßnahmen B01 und B02 werden wissenschaftlich fundiert und in Zusammenarbeit mit den betroffenen Landwirten gezielt Anpassungsstrategien entwickelt, die über die in diesem Konzept beschriebenen hinausgehen.

Ein Bodenkataster, wie es in Maßnahme B02 vorgeschlagen wird, würde vermutlich Themen wie Austrocknung, Wind- und Wassererosion und Abbau kohlenstoffreicher Böden (Torfabbau und Entwässerung auf Moorflächen,...